Newsletter im Browser öffnen
   
SBD.bibliotheksservice.ag

SBD RDA Newsletter 7 | 2018

SBD und RDA – Informationen

 

Liebe Leserin, lieber Leser

Seit Dezember 2017 informieren wir Sie zur geplanten Umstellung auf RDA. Nun ist es soweit!

Heidi Bühler-Naef

Leiterin Team Bibliothekarische Dienste
Redaktion SBD RDA Newsletter


 

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Die SBD liefert ab 1. September 2018 für alle neu aufgenommenen Katalogdaten Formalkatalogisate aus, die nach RDA erstellt sind. Das Sachkatalogisat wird unverändert nach AT7 erstellt.
  • Ab 1.Septemer 2018 können Katalogdaten im Datenformat MARC21 eingekauft werden.
  • Bis auf Weiteres können Katalogdaten im bisherigen MAB-basierten Datenformat eingekauft werden. Dies ermöglicht Kunden mit LMS, die noch nicht für MARC21 bereit sind, die Umstellung auf ein MARC21-fähiges LMS in die Wege zu leiten. Für Fragen und Hilfestellung zum Import der Katalogdaten nach SBD Standard MARC21 wenden Sie sich bitte an Ihre LMS Hersteller.
  • Die SBD ist mit allen LMS Herstellern laufend im Gespräch, damit der Datenexport für alle Kunden weiterhin reibungslos verläuft.
  • Der Preis für Katalogdaten RDA und AT7 (Formal- und Sacherschliessung) für bei SBD eingekaufte Medien beläuft sich unverändert auf CHF 1.- pro Katalogisat.
  • Alle bisher publizierten Informationen finden Sie hier. Es werden laufend weitere Informationen veröffentlicht (SBD Richtlinien für die Erfassung von Zusatzelementen, Übersicht Erfassen Personennamen nach GND, Neue Ansetzung Reihen)
  • Wir freuen uns auf Ihre Fragen: E rda@sbd.ch T 031 306 12 12



Was spricht für den Einkauf von Katalogdaten bei SBD?

Das sagen unsere Kundinnen:

Pia Rutishauser, Leiterin Bibliothek Zug:

  • Das Angebot an Katalogdaten für alle Medienarten ist gross und aktuell. 2017 hat die SBD circa 22’000 aktuelle Katalogdatensätze für ihren Datenpool erstellt. So konnten wir für einen grossen Teil unserer Neuerwerbungen Katalogdaten übernehmen.
  • Eine wesentliche Voraussetzung für die Datenübernahme ist für uns die Einhaltung von effektiven und überprüfbaren Standards für die Qualitätssicherung. Die SBD löst unseren Anspruch seit mehr als 15 Jahren ein!
  • Die einfache Datenübernahme aus dem Datenpool der SBD schafft Arbeitserleichterung und macht Ressourcen für Veranstaltungs- und Vermittlungstätigkeiten frei.

Nicole Fall, Bereichsleiterin Erwerbung, Luzern Stadtbibliothek, Bibliotheksverband Region Luzern:

  • Aktualität und Grösse des Datenpools: Gängige, aktuelle Titel sind vorhanden. Das heisst: Die Luzerner Stadtbibliothek findet mit wenigen Ausnahmen die benötigten Katalogdaten im Datenpool der SBD. Ausnahmen sind: Weniger gängige oder lokal ausgerichtete Titel.
  • Qualität: Die Fachleute der SBD katalogisieren nach dem Standard SBD. Er steht für Einheitlichkeit, und einheitliche Katalogdaten ermöglichen einfache, kundenfreundliche Recherchen.
  • Entlastung: Es werden Ressourcen frei für Veranstaltungen und andere Dienstleistungen für Bibliothekskunden, wie zum Beispiel laufende Bestandespflege (ermitteln des Umsatzes, ausscheiden, präsentieren).



Haben Sie Fragen?

Alle Informationen, die mit den SBD Newsletter RDA verschickt werden, finden Sie hier zusammengestellt und laufend aktualisiert:

www.sbd.ch/de/medien/rda

Wir haben eine spezielle Mailadresse für Fragen zum Inhalt der Katalogdatenlieferungen eingerichtet:

E rda@sbd.ch

T 031 306 12 12

Auch in künftigen SBD Newsletter RDA werden wir Kundenanfragen aufgreifen, weil wir meinen, dass unsere Antworten für alle interessant sein könnten.

Die SBD freut sich über jede Kontaktaufnahme und kümmert sich gerne um die Anliegen ihrer Kunden, damit die Umstellung auf das neue Regelwerk möglichst reibungslos für alle Beteiligten angegangen und durchgeführt werden kann.




 



Wenn Sie das Newsletter Abonnement beenden wollen, klicken Sie bitte auf folgenden Link. Besten Dank, dass wir Sie zu unseren Abonnenten zählen durften.  Abonnement beenden

© 2018 SBD.bibliotheksservice.ag