Newsletter im Browser öffnen
   
SBD.bibliotheksservice.ag

SBD RDA Newsletter 11 | 2018

SBD und RDA – Informationen

 

Liebe Leserin, lieber Leser

Neue Signaturen für Reihen: Die SBD nutzt den von der SAB empfohlenen Katalogbruch bei Umstellung auf Formalkatalogisat nach RDA für die Vereinheitlichung der Signaturen bei monografischen Reihen. Ab 1.1.2019 werden Reihen (Bücher, Comics, Nonbooks) einheitlich mit den ersten vier Buchstaben des Reihentitels aufgearbeitet. Diese neue Signatur wird ab 1.1.2019 in den Katalogdaten festgehalten. Die Katalogdaten früher erschienener Titel werden mutiert, damit bei gleichzeitiger Bestellung von neuen und älteren Medien eine einheitliche Signatur (Signaturschild und Katalogdaten) geliefert wird. Die Übersicht «Reihenname Auswirkung auf Signatur» finden Sie hier. Die Regeln werden in den SBD Richtlinien festgehalten und publiziert.

 

Heidi Bühler-Naef

Leiterin Team Bibliothekarische Dienste
Redaktion SBD RDA Newsletter


 

Erfassung Reihentitel

Nach AT7 haben Verfasserschriften (1 – 3 Autoren) mit belletristischem Inhalt eine Signatur, die aus den ersten vier Buchstaben des im Feld «Beteiligte Personen / Körperschaften» als erster Eintrag eingegeben Namens besteht. Bei der Sachtitelschrift (mehr als 3 Autoren) besteht die Signatur aus den ersten vier Buchstaben des ersten Titelwortes (ohne Artikel). Um eine Vereinheitlichung der Signaturen in einzelnen Fällen herbeizuführen (zum Beispiel bei wechselnden Autoren oder abweichenden Reihentiteln), bietet die AT7 das Prinzip der «künstlichen Reihen» an, um eine einheitliche Signatur herbeizuführen.

RDA macht keine Unterscheidung mehr zwischen Sachtitelschrift und Verfasserschrift. Die SBD nutzt nun den von SAB empfohlenen Katalogbruch für eine kunden- und recherchefreundliche Vereinheitlichung der Signaturen von Reihen.

Bei monografischen Reihen mit 1-3 Autoren auf dem Titelblatt ist neu der Reihentitel bestimmend für die Signatur. Dies gilt für Bücher, Comics und Nonbooks. Ein Beispiel für eine monografische Reihe mit 1-3 Autoren ist die Jugendbuchreihe «Die drei ???» mit der neuen Signatur «DREI» (bisher «HITC»).

Bei monografischen Reihen, für die mehr als 4 Autoren einzelne Titel schreiben, ist neu ebenfalls der Reihentitel bestimmend für die Signatur. Dies gilt für Bücher, Comics und Nonbooks. Ein Beispiel für eine monografische Reihe mit mehr als 4 Autoren sind Sammelbände «Die schönsten …geschichten für Erstleser» der Reihe «Leselöwen» mit der neuen Signatur «LESE» (bisher diverse Signaturen).




Übersicht Reihennamen Auswirkung auf Signatur

Wie angekündigt, publiziert die SBD eine Übersicht der Reihennamen, die eine neue Signatur bekommen. Neuerscheinungen und früher erschienene Werke dieser Reihen, werden ab 1.1.2019 mit gleichlautenden Signaturen aufgearbeitet und die Signatur entsprechend in den Katalogdaten erfasst. Die Liste ist nicht abschliessend. Sie wird laufend aktualisiert und erneut publiziert, sobald es Neuerscheinungen von Reihen gibt, die noch nicht auf dieser Liste stehen.

Reihennamen Auswirkung auf Signatur




Was spricht für die Erschliessung unter dem Reihentitel?

  • Bei monografischen Reihen suchen die Bibliothekskunden eher unter dem Reihentitel als unter dem Verfasser, da die Bekanntheit des Reihentitels grösser ist, als die der möglicherweise wechselnden    Autoren oder Zeichner (Comics). Beispiel: «Star Wars. Sonderband».
  • Alle Titel einer Reihe stehen beieinander, unabhängig davon, wer der Autor oder der Zeichner ist und unabhängig davon, ob der Verlag den Namen der Reihe verändert hat. Dies erleichtert die Suche am Regal und im OPAC sowohl für die Bibliothekskunden als auch für die Bibliotheksmitarbeiter.
  • Beispiel für einen vom Verlag geänderten Reihennamen: Früher «Ein Fall für TKKG», neu «TKKG».
  • Verlagsseitige Anpassungen, wie eine Änderung der Reihenfolge bei der Aufzählung der Verfasser oder ein neuer Verfasser, haben keine Auswirkungen mehr auf die Signatur.



SBD-Richtlinien Erfassung für monografische Reihen - Folgen für die Signatur

Die SBD unterscheidet 3 verschiedene Fälle bei monografischen Reihen. Diese wurden bisher mit Signaturen AT7 gemäss erstem erfassten Autor aufgearbeitet. Neu erhalten sie die einheitliche Signatur des Reihentitels. Dies gilt für Bücher, Comics und Nonbooks. Nachfolgend einige Beispiele

Fall Beispiel Reihe Signatur bisher
 (Bücher/Comics/
 Nonbooks)
Signatur ab 1.1.2019
 (Bücher, Comics, Nonbooks)
1. Reihen mit einem Autor/Ghostwriter
  • Ein Fall für Kwiatkowski
  • Kommissar Kugelblitz
  • BANS
  • SCHE
  • FALL
  • KOMM
2. Reihen für das erste Lesealter
  • Bücherbär
  • Leseprofi
  • Diverse
  • Diverse
  • BÜCH
  • LESE
3. Reihen mit wechselnden Autoren
  • Spirit Animals
  • Die drei ???
  • MULL
  • Diverse/DREI
  • SPIR
  • DREI

     

Sollte keiner der aufgeführten Fälle zutreffen oder ist unklar, ob es sich um eine monografische Reihe handelt, wird die Reihe ebenfalls unter dem Reihentitel erfasst.

Die SBD wird die Signaturen dieser Reihen auch in Katalogdatensätzen mutieren, die vor dem 1.1.2019 erstellt worden sind. Bestellen Sie gleichzeitig mit der Neuerscheinung auch ältere Titel der betroffenen Reihen, sind diese ab 1.1.2019 einheitlich mit der neu festgelegten Reihensignatur aufgearbeitet. Damit können alle neu gelieferten Medien am gleichen Ort aufgestellt werden.




Was bleibt gleich?

Mehrteilige Monografien mit einem einzigen Autor werden weiterhin unter dem Autor erfasst. Bibliothekskunden suchen bekannte Reihen-Autoren eher unter dem Verfasser als unter dem Reihennamen. Zudem stehen in diesem Fall alle Reihen desselben Autors an derselben Stelle im Regal. Beispiele für eine mehrteilige Monografie sind die «Neapolitanische Saga» von Elena Ferrante: Signatur FERR oder «Percy Jackson» von Rick Riordan: Signatur RIOR

Nach RDA werden Reihen nur ins Katalogisat aufgenommen, falls explizit angegeben ist, dass es sich um eine Reihe handelt (z.B. auf Titelseite: Band 1 von Reihe «xy»). Die SBD verfolgt deshalb im Sinne der Kundenfreundlichkeit weiterhin das Prinzip der «künstlichen Reihen». Ein Beispiel für eine künstliche Reihe ist die Jugendbuchreihe «Dork Diaries» mit der Signatur «DORK»

Die Auflösung von Sonderzeichen im 2. Reihenfeld wird im Sinne der Benutzerfreundlichkeit beibehalten. Beispiel: «Die drei !!! » mit «Die drei Ausrufezeichen» Signatur DREI.




Definitionen

  • AT7: Arbeitstechnik für Schul- und Gemeindebibliotheken, 7. Auflage.
  • Mehrteilige Monografie: Eine Ressource, die (entweder gleichzeitig oder nacheinander) in mehreren Teilen erscheint, die vollständig ist oder innerhalb einer begrenzten Anzahl von Teilen abgeschlossen werden soll.
  • Künstliche Reihe: Prinzip nach AT7, das erlaubt Reihen zu erfassen, welche vom Verlag nicht explizit als Reihe bezeichnet werden (z.B. auf Titelseite: Band 1 von Reihe «xy»).
  • Monografische Reihe: Als monografische Reihe wird eine fortlaufende Ressource bezeichnet, deren einzelne Teile unabhängige Titel haben und im Allgemeinen nicht regelmässig erscheinen (RDA 2.14).
  • RDA (Ressource Description and Access): Katalogisierungsregelwerk für die formale Erschliessung.
  • Sachtitelschrift: Schriften mit mehr als drei Verfassern oder ohne Verfasserangabe, Schriften von Körperschaften
  • Verfasserschrift: Schriften mit 1 bis 3 Verfassern



 



Wenn Sie das Newsletter Abonnement beenden wollen, klicken Sie bitte auf folgenden Link. Besten Dank, dass wir Sie zu unseren Abonnenten zählen durften.  Abonnement beenden

© 2018 SBD.bibliotheksservice.ag