Home / Medien / RDA

RDA

RDA: ab 1. September 2018

Ab 1. September 2018 liefert die SBD für neu aufgenommene Katalogdaten ausschliesslich Formalkatalogisate nach RDA aus. Für neu aufgenommene Katalogdaten wird es demzufolge ab 1. September 2018 keine Formalkatalogisate nach AT7 mehr geben. Die Sachkatalogisate werden weiterhin nach AT7 ausgeführt.  

Im Folgenden fassen wir die wichtigsten Informationen zu RDA und unseren Datenlieferungen zusammen.

In der kommenden Zeit werden wir Sie in unregelmässigen Abständen mit ergänzenden Informationen beliefern.

Datenformat SBD Standard MARC21

Das Regelwerk RDA implementiert das internationale Datenformat MARC21 als Standard für den maschinenlesbaren Datenaustausch. Die SBD hat nach Rücksprache mit den Herstellern der LMS und ausgewählten Kunden das Datenformat SBD Standard MARC21 festgelegt. Die im Folgenden aufgeführten LMS Hersteller sind entsprechend informiert und im November 2017 mit einer ersten Version Testdaten bedient worden.

Import Katalogdaten

Datenimport für SBD Standard MARC21 gewährleisten die folgenden LMS Hersteller: Bibliomaker, Bithek ab Version V, Mediothek, NetBiblio (AlCoda), Sisis ab Version 4.4, winMedio (Predata)

Ab 1. September 2018 werden Katalogdaten im einheitlichen Datenformat SBD Standard MARC21 ausgeliefert. Für Fragen und Hilfestellung zum Datenimport wenden Sie sich bitte direkt an die Hersteller.

Für das LMS Lubib und die Versionen der nachstehenden LMS ist der Datenimport bis und mit 2020 im bisherigen, unveränderten Datenformat möglich.

Sisis: Version 1 - 4.2. Die Feldlängen sind ausreichend für die Inhalte ohne Abkürzungen

Bithek: Version I – IV. Die Feldlängen sind ausreichend für die Inhalte ohne Abkürzungen

Formalkatalogisat – Katalogbruch

Eine retrospektive RDA-Neukatalogisierung der Formalkatalogisate für Titel, die vor 1. September 2018 bearbeitet worden sind, ist nicht vorgesehen. Wir verfahren, gemäss Empfehlung SAB, nach dem Prinzip Katalogbruch. Ausnahmen bilden Neuauflagen mit der gleichen ISBN (z.B. bei Reiseführern).

Das bedeutet: Bei Katalogdatenlieferungen für Medienbestellungen, die ausser Neuerscheinungen ab September 2018 auch früher formalkatalogisierte Titel enthalten, können demnach «gemischte» Katalogdaten geliefert werden, also Formalkatalogdaten, die sowohl nach den Regeln RDA wie AT7 erstellt worden sind.

Formalkatalogisat RDA

Ab 1. September 2018 werden alle Formalkatalogisate (Erfassen von Titeldaten zur Beschreibung von Ressourcen) nach RDA erfasst. Die SBD bietet ab diesem Zeitpunkt für neu aufgenommene Katalogdaten keine Formalkatalogisate nach AT7 mehr an.

Der Vergleich der Inhalte der Formalkatalogisate nach AT7 und RDA ergibt:

  • Mit Verzicht auf Formalkatalogisierung nach AT7 entsteht kein Verlust von Informationen.
  • Mit Formalkatalogisat nach RDA entsteht ein Mehrwert, der in einem anderen Feld abgelegt sein kann.

 

Eine detaillierte Gegenüberstellung Formalkatalogisate RDA – AT7 (Buch und Nonbook) finden Sie hier

Die wichtigsten Neuerungen ab 1. September 2018 sind:

  • Urheberansetzung erfolgt ab 1. September 2018 nach GND (zum Teil neue Ansetzung mit Auswirkung auf Signaturvergabe; siehe Übersicht im Absatz «Formalkatalogisat RDA: Urheberansetzung»
  • Urheberangabe enthält keine Abkürzungen (AT7: gemäss Abkürzungsverzeichnis)
  • Kollation enthält keine Abkürzungen (AT7: gemäss Abkürzungsverzeichnis) und die einzelnen Angaben sind auf verschiedene Felder verteilt.
  • Erfassung der IMD-Typen (Inhaltstyp, Medientyp und Datenträgertyp)
  • Originaltitel wird immer abgefüllt, auch bei deutschen Ausgaben deutscher Werke
  • Copyrightjahr wird zusätzlich zum Erscheinungsjahr geführt

Formalkatalogisat RDA: Urheberansetzung

Die Urheberansetzung erfolgt ab 1. September 2018 nach GND. Bestehende Urheberansetzungen werden nach GND angepasst. Dies wird sich auf die Signaturvergabe auswirken. Eine Übersicht der angepassten Urheberansetzungen finden Sie rechtzeitig vor Katalogbruch 1. September 2018 auf unserer Website.

Beispiele Urheberansetzung nach GND und AT7

Beispiele Urheberansetzung

Sachkatalogisat AT7

Die Sachkatalogisierung (Erschliessung von Ressourcen nach inhaltlichen Kriterien: DK, SNS, Stoffkreis) erfolgt weiterhin nach AT7. Auch die Signaturvergabe (in Katalogdaten und für die bibliotheksgerechte Aufarbeitung) erfolgt weiterhin nach AT7 (Ausnahme: Urheberansetzung neu nach GND).

Bereits ab Anfang 2018 wird die Sacherschliessung mit Schlagwörtern und Stoffkreisen nach Absprache mit den Verantwortlichen im RDA Mandat der SAB um einige relevante Begriffe ergänzt. Die Ergänzungen der Schlagwortnormdatei Schweiz (SNS, 3., aktual. und erw. Aufl. 2005) mit normierten Begriffen zur Beschreibung des Inhalts und der Stoffkreise (AT7, 7., vollst. Überarb. und erw. Aufl., berichtigte Neuaufl. 2010) finden Sie hier

Preis für Katalogdaten

Der Preis für Katalogdaten (Formalkatalogisat RDA, Sachkatalogisat AT7) für die bei SBD eingekauften Medien bleibt unverändert: Katalogdaten Buch und Nonbook: CHF 1.00 pro Stück.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zum Inhalt unserer Katalogdatenlieferungen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich bei

E rda [at] sbd [dot] ch

T 031 306 12 12

Für Fragen und Hilfestellung zum Import der Katalogdaten nach SBD Standard MARC21 wenden Sie sich bitte an Ihre LMS Hersteller.

Allgemeine Informationen zu RDA

Zum Beispiel unter www.basiswissen-rda.de

Definitionen und Abkürzungen

Definition/Abkürzung Erläuterung
AT7 Arbeitstechnik für Schul- und Gemeindebibliotheken, Hrsg.: Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der allgemeinen öffentlichen Bibliotheken SAB. 7., vollst., überarb. und erw. Aufl., berichtigte Neuaufl. 2010
Dezimalklassifikation (DK) AT7 schreibt für die Sachkatalogisierung die klassifikatorische Inhaltserschliessung der Kleinen DK-Tafel für Schul- und Gemeindebibliotheken, 2005 vor.
dnb Deutsche Nationalbibliothek
Entität FRBR-Modell Gruppe 1 mit Werk, Expression, Manifestation, Exemplar (Item)
FRBR Functional requirements for bibliographic records bildet die Beziehungen zwischen den einzelnen Entitäten ab.
Formschlagwort Normierter Begriff, der die Erscheinungsweise, die physische Form oder die Darstellung eines Titels kennzeichnet.
Formalkatalogisierung Erfassen von Titeldaten zur Beschreibung von Ressourcen
GND Gemeinsame Normdatei: Von der dnb geführte Normdatei für Personen, Körperschaften, Sachschlagwörter, etc.
GND ID Jeder Datensatz in der GND enthält eine eindeutige ID-Nummer
IMD-Typen In RDA-Katalogisaten müssen die Standardelemente Inhaltstyp, Medientyp und Datenträgertyp erfasst werden. Diese ermöglichen eine Kategorisierung der Ressource und entsprechend teilweise den bisherigen Medienarten und/oder Medienkennzeichen der SBD.
Katalogbruch Nur Neuaufnahmen werden nach RDA erfasst. Ältere Titeldaten werden in der Regel nicht angepasst.
Katalogdaten Katalogdaten für öffentliche Bibliotheken umfassen Formalkatalogisierung und Sachkatalogisierung
Kollation (auch physische Beschreibung) Angaben zu Umfang, Illustration, Format und Beilage
MARC21 Standard für die Repräsentation und den Tausch von Daten in maschinenlesbarer Form
LMS Library Management System
RDA Resource Description and Access (RDA) ist ein Bibliothekarisches Regelwerk zur Erschliessung von Ressourcen (bisher nur Formalkatalogisierung)
SAB Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der allgemeinen öffentlichen Bibliotheken
Sachkatalogisierung Erschliessen der Ressourcen nach inhaltlichen Kriterien. Die Sacherschliessung der SBD richtet sich nach den Regeln der AT7. (s. auch: Schlagwortnormdatei Schweiz, Dezimalklassifikation, Stoffkreis).
Sachschlagwort Normierter Begriff zur Inhaltsbeschreibung eines Titels
SBD Standard MARC21 Von der SBD festgelegtes Datenformat, das für öffentliche Bibliotheken relevante Felder ausweist. SBD Standard MARC21 basiert auf MARC21 und ist ein einheitliches Datenformat für den Datenimport in alle LMS.
SNS Schlagwortnormdatei Schweiz für allgemeine öffentliche Bibliotheken, 3., aktual. und erw. Aufl. 2005: Die AT7 schreibt für die Sachkatalogisierung die verbale Inhaltserschliessung mit Schlagwörtern der SNS vor.
Signatur Systematische Einordnung in ein Fachgebiet (Sachmedien: DK, belletristische Medien: vier erste Buchstaben des Autors oder Sachtitels). Wird auf Signaturschilder gedruckt, am Medium angebracht und bestimmt den Standort in der Freihandaufstellung. Bestandteil der Sachkatalogisierung.
Stoffkreis Inhaltliche Erschliessung von belletristischen Medien (Sachkatalogisierung). AT7: Stoffkreisbezeichnungen für Medien mit belletristischem Inhalt.
Titeldaten Beinhalten die wichtigsten Angaben zur Formalkatalogisierung. Dazu gehören unter anderem ISBN, Urheber, Titel, Erscheinungsvermerk. Für RDA abschliessend definiert im Standardelemente-Set der AG RDA.
Urheberangabe Wiedergabe der Autoren, Herausgeber, Körperschaften und anderen Urhebern gemäss Informationen, die den Medien entnommen werden können.
Urheberansetzung Ansetzungsform (bevorzugter Name), unter der alle Werke eines Urhebers im Katalog aufzufinden sind.